Zitieren

IDevice Icon Zitieren und Quellen nennen

 

 

Unter einem Plagiat versteht man unbefugte Übernahme fremden Geistesguts. Man begeht sozusagen einen ‘Diebstahl' von geistigem Eigentum!

Bei der Recherche für deine Präsentation hast du dich mit vielen Informationen auseinander gesetzt. Mithilfe dieser wirst du deine Präsentation nun erarbeiten. Jedoch darfst du fremde geistige Leistungen nicht einfach übernehmen. Dies ist vor allem im digitalen Zeitalter sehr verlockend, da ein Mausklick genügt um Text und Bilder einfach zu kopieren.

 

Daher musst du bei jeder Übernahme eines fremden Textes (z. B. aus einem Buch, Zeitungs-, oder Magazinartikel) die Quelle dieser Informationen nennen!

Dazu musst du formale Vorgaben beachten:

  • Kennzeichne das Zitat!
    (z. B. durch umschließende Anführungszeichen)
  • Gib das Zitat orignalgetreu wieder!
  • Falls du in deinem Zitat Stellen des Originals auslassen musst, so mach dies deutlich: (...)
  • Nenne die Quelle für das Zitat einerseits am Ende des zitats als auch im Quellenverzeichnis.

 

 

Auch bei anderen Darstellungen von Informationen (Fotos, Filme, Tonaufnahmen) musst du das Urheberrecht beachten:

  • Sofern der Urheber sein Werk als "frei zu verwenden" gekennzeichnet hat, kannst du dieses auch in deiner Präsentation einsetzen.
    Anmerkung: Manche Urheber bestehen in solchen Fällen aber zusätzlich darauf, dass deren Name genannt wird!

  • Sollte es sich nicht um ein "frei zu verwendes Werk" handeln, musst du die Genehmigung des Urhebers einholen, bevor du es in deiner Präsentation verwenden kannst.

  • Fallst du eine selbst erstellte Fotoaufnahme verwenden möchtest, so musst du bei allen direkt erkennbaren Personen eine Einverständnis zur Verwendung einholen.

IDevice Icon Was muss eine Quellenangabe beinhalten?

Je nachdem aus welchem Medium du zitierst, sind unterschiedliche Angaben zur Kenntlichmachung eines Zitats notendig:

Zitate aus Büchern:

  1. Verfasser: Familienname, Vorname
  2. Titel des Buches (ggf. Untertitel des Buches und Angabe des Bandes)
  3. Auflage
  4. Verlagsort (falls hier keine Angabe möglich ist: "o. O." - steht führ: ohne Ortsangabe)
  5. Erscheinungsjahr (falls hier keine Angabe möglich ist: "o. J." - steht führ: ohne Jahresangabe)
  6. Seite (falls sich das Zitat auch über die nachfolgende Seite erstrecken, so soll dies durch den Zusatz "f." - steht für: folgende (Seite) - hinter der Seitenzahl deutlich gemacht werden. Falls sich das Zitat sogar über mehrere Seiten erstreckt, verwendet man "ff." - steht für: folgende Seiten )

Zitate aus Zeitungsartikeln:

1. bis 5. siehe: Zitate aus Büchern. Der Name der Zeitung wird in Anführungszeichen gestellt.
6. Anstelle der Seitenangabe wird die Nummer und das Datum der Zeitung angegeben.


Zitate aus Webseiten:

  1. Verfasser: Familienname, Vorname
  2. Titel der Webseite (ggf. Untertitel)
  3. Veröfentlichungsdatum (falls hier keine Angabe möglich ist: "o. J.")
  4. Internetadresse (Angabe der URL: z. B. http://www.beispiel.de/artikel.html)
  5. Datum des Aufrufens der Internetseite (z. B.: Stand: 28.07.2013)

IDevice Icon Nachschlageprotokoll

Damit du einen Überblick über alle Quellen, aus denen du Informationen für deine Präsentation verwendet hast, behälst, ist es hilfreich eine Art Nachschlageprotokoll zu führen:

  • Darin trägst du ein, was du wann und wo gefunden hast.
  • So ist es auch für dich leichter, in deiner Präsentation eine Quellenangabe zu nennen.

Hier kannst du das oben abgebildete Nachschlageprotokoll in verschiedenen Dateivarianten herunterladen:


© 2013 Arbeitskreis Onlinematerialien
zur Umsetzung des modularen IT-Lehrplans an bayerischen Realschulen