Frohe Ostern!

Frohe Ostern.

 

Mit diesen Impressionen unserer „Weniger ist mehr - Wochen“ verabschieden wir uns in die Ferien. Es hat uns gefreut, dass ihr so toll mitgemacht habt und so viele Ideen hattet. Mit der Osterhasensuche am letzten Gata-Tag hatten wir heute einen schönen Abschluss. Wir wünschen euch frohe Ferien und ein gemütliches Osterfest. Genießt die freien Tage und kommt erholt zurück.

 

Eure Betreuer

 

Magda, Isabel, Flo, Volker und Andi

 

 

Weniger ist MEHR!

Das Sprichwort besagt es schon: WENIGER ist manchmal MEHR! In einem Projekt möchten wir, die Gata-Betreuer, unsere Schülerinnen und Schüler an dieses Thema heranführen. Sei es um ein Verständnis für ständige Verfügbarkeit von Freizeitmaterial zu schaffen, oder einfach die Kreativität zu fördern. Für die Dauer des Projekts wurden daher alle Sport-, Spiel- und Bastelmaterialien aus der Gata entfernt. Täglich bieten wir nun bis zu den Osterferien einen Workshop an - die restliche Freizeit ist der Fantasie der Schülerinnen und Schüler überlassen. 

Und bereits am ersten Tag zeigten sich auch schon die erhofften Ergebnisse: altbekannte Spiel wie „Scheitl umschmeißn“ und "Räuber und Gendarm" erfreuten sich neuer Beliebtheit und aus Papier und Malerkrepp gezimmerte Fußbälle dienten ebenfalls einem spaßigen und spannenden Zeitvertreib.

 

Unsere Workshops während des „Weniger ist mehr“ - Projekts:     

 

                        28.03    Baba-Workout mit Flo

                        29.03    Guerilla Gardening 

                        30.03    Cajon-Bau

                        03.04    Mitarbeit im Tierheim

                        04.04    Oster-Basteln

                        05.04    musical.ly - Workshop

                        06.04    Paracord-Armbänder

 

Leider konnten wir übrigens den Anfragen der Schüler „Weniger Hausaufgaben und Hausaufgabenzeit ist manchmal mehr“ nicht direkt nachkommen! ;)

 

Weniger ist mehr Weniger ist mehr

Tag der offenen Tür

Beim Tag der offenen Tür am 18.03. präsentierte sich natürlich auch die Gata: Im unserem Gruppenraum stellten wir unser Konzept, Ablauf, unserer Inventar und Material und selbstverständlich auch uns selbst vor. Ein reger Zulauf bescherte uns einen spannenden und kommunikativen Vormittag mit vielen netten und informativen Gesprächen. 

 

Gleichzeitig war die Gata auch wieder mit unserem Jahresthema vertreten. Eine Abordnung der Betreuerinnen und Betreuer und der Schülerinnen und Schüler führten einen Verkaufsstand zugunsten des Tierschutzvereins Freilassing und Umgebung e.V.. Zum Verkauf standen selbst gefertigte Sonnenblumen-Anzuchtsets. Bereits in der Woche zuvor füllten die Schülerinnen und Schüler die Töpfe mit Erde, bastelten in Origamitechnik Tüten für die Sonnenblumensamen und stellten die Sets zusammen. Zum Ende konnten wir einen Reinerlös von 110,54 Euro verbuchen. Dieser wird zum Ende des Schuljahres an das Tierheim übergeben.

 

 

Tag der offenen Tür Tag der offenen Tür Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür Tag der offenen Tür

Unsinniger Donnerstag - Wirklich so unsinnig?

So unsinnig war er eigentlich gar nicht: An einem solchen „Feier(!)“tag darf man auch gerne mal die Schulsachen zur Seite legen und einen gemütlichen Nachmittag verbringen. Daher gabs neben den obligatorischen Faschingskrapfen auch ein tolles Kino-Unterhaltungsprogramm. In diesem Sinne: Gemütliche Faschingstage und entspannte Ferien wünschen wir euch!

 

Unsinniger Donnerstag Unsinniger Donnerstag

Es gibt einen neuen Gata-Dart-Meister

So kurz vor den Ferien sind Turniere in der Gata ja fast schon Tradition. Diesmal stand das Turnier der GDC (Gata - Darts - Corporation) auf dem Programm. Acht Dartspieler traten an den Start um den Titel des Gata-Champions zu erlangen. Dafür hatten sie in den letzten Wochen auch bereits hart trainiert.

In der Vorrunde wurde im Best-of-Three-Modus gespielt und um den Einzug in die Halbfinale gekämpft. Nach spannenden Partien standen schließlich Mike Reschberger (aka #M.M) und Jonathan Ettler im Finale. Am Ende setzte sich Mike knapp durch und darf sich nun Gata-Meister nennen. Im Spiel um Platz drei sicherte sich Lukas Dürnberger noch den Platz auf dem Podest.

 
Dart-Turnier Dart-Turnier Dart-Turnier Dart-Turnier

Achtsamkeit in der Gata

Maria Kluge, Gründerin und Vorstand des Vereins für Achtsamkeit in Osterloh e.V. und Andrea Hafenmayer besuchten heute die Gata und gaben uns einen kleinen Einblick in das umfassende Thema des Achtsamkeitstrainings.

Bei der Übung "Body Scan" geht es darum, zu beobachten, was im Augenblick ist. Ausnahmsweise geht es einmal nicht darum, etwas erreichen zu müssen oder verändern zu wollen, sondern einfach den Augenblick

anzunehmen und zuzulassen. Dazu legten sich alle Schüler auf den Boden. Am Anfang war es noch etwas unruhig. Mit der Zeit wurde es stiller und stiller und alle folgten Andreas Stimme und "wanderten" mit ihrer Aufmerksamkeit durch den Körper.

Danach folgte die Übung "Bewegte Achtsamkeit". Ähnlich einer Bewegungsabfolge, wie man es aus dem Qigong kennt, handelt es sich auch hier um die Kombination aus Körper, Atem- sowie Wahrnehmungsübungen mit dem Ziel, die inneren Organe zu stärken.

Nachdem Maria die Übungsabfolge zwei mal vorgezeigt hatte, wurde nun das "Training" von den Schülern Markus und Andreas angeleitet.

Die letze Übung war zum Thema "Achtsames Sprechen". Das Sprichwort "Zuerst denken, dann reden" könnte auch folgendermaßen übersetzt werden:"Atme zuerst tief ein, laß Dir Zeit und überlege, was du sagst. Denn alles was du sagst, hat Konsequenzen." Das beinhaltet auch das Zuhören und das Gehört werden.

 

Alles in allem war der Kurzworkshop ein voller Erfolg und wir danken Maria und Andrea für Ihr Kommen und freuen uns jetzt schon auf den nächsten Besuch.

Übrigens ist Achtsamkeitstraining nicht nur für Schüler sinnvoll, sondern auch für Erwachsene, denn es ist u.a. ein gutes Mittel zur Streßbewältigung.

So werden in Osterloh verschiedene Seminare zum Thema Achtsamkeit angeboten.

Nähere Infos unter: http://www.achtsamkeit-osterloh.org/

Volker Tischendorf

 

Achtsamkeit Achtsamkeit Achtsamkeit Achtsamkeit

 

Goaßl-Schnalzen in der Gata

Manchmal muss man einfach Glück haben: Und genau das hatten die Schülerinnen und Schüler der Gata! Denn am Mittwoch, den 15.02. konnten wir Bernhard Kern, den Vorstand der Schnalzervereinigung Rupertiwinkel e.V. und Bürgermeister von Saaldorf - Surheim, bei uns begrüßen. Gemeinsam seinem Sohn Virgil und den Schülern Mathias und Stefan zeigten sie uns das derzeit allgegenwärtige Goaßl-Schnalzen. Nach einer kurzen Einführung konnten sich die Mädels und Burschen selbst ausprobieren - und so manches Talent wurde entdeckt! 

 

Mehr dazu gibt es in einem ausführlichen Bericht unserer Schüler David, Julian und Tobias:

 

Mit der Goaßl in die Gata!

 

 

Goaßl-Schnalzen Goaßl-Schnalzen 

Goaßl-Schnalzen Goaßl-Schnalzen

Die Smartphone-Challenge beginnt

ChallengeAm vergangenen Montag fand in der GATA der erste Teil der Smartphone-Challenge statt. Im  zweiten Halbjahr werden dabei den Schülerinnen und Schülern fünf Aufgaben aus unterschiedlichen Themenbereichen gestellt, welche mit dem Smartphone gelöst werden müssen. Der sinnvolle und bewusste Umgang steht dabei im Vordergrund. 

Diesmal galt es ein Reiseangebot zu erstellen. Die Vorgaben: Freitag, 03.03 bis Sonntag 05.05; Hin- und Rückreise; 4-Sterne-Hotel für 2 Personen. 

Nach 30 Minuten wurden die Ergebnisse eingesammelt und ausgewertet. Mit einem tollen Erfolg! Vor allem die Vielfalt der Ideen hat begeistert: Verbindungen mit dem Flugzeug, der Bahn oder Fernbussen wurden gefunden, unterschiedlichste Hotels herausgefiltert und vor allem Erfahrungen mit verschiedensten Online-Buchungsdiensten gesammelt.

#upcycling

Beim Upcycling (englisch up „nach oben“ und recycling „Wiederverwertung“) werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt.(Quelle: Wikipedia)

Und genau deshalb wurden vergangenen Donnerstag in der Gata ein paar alten, ausgedienten bzw. defekten Schallplatten neues Leben eingehaucht. Der Vorgang ist einfach: Eine Vinylplatte wird im Backofen bei 150 Grad ca. 30 Sekunden lang erwärmt, im Anschluss bringt man sie in die gewünschte Form. Nach dem Erkalten (wieder nach ca. 30 Sekunden) ist die neue Form stabil.

ACHTUNG: Während dieses Vorgangs muss für eine durchgehende, gute Belüftung des Raumes gesorgt werden, da durch das Erhitzen des Vinyls giftige Dämpfe entstehen können ! 

In der Gata haben wir unser Upcycling-Projekt daher auch im Vorraum unserer Räumlichkeiten bei offener Tür und offenem Fenster durchgeführt. Nach kurzem Erhitzen haben die Schüler die weiche Schallplatte, geschützt durch feuerfeste Handschuhe, in eine Metallschale gedrückt und nach den eigenen Wünschen geformt. Die Labels wurden mit passenden Aufklebern überdeckt und so einzigartige und kreative Stücke gezaubert. Ob als Obst- oder als Chipsschale - eine alte Schallplatte hat wieder Verwendung gefunden.

 

Upcycling Upcycling Upcycling Upcycling

Aktive Mitarbeit im Tierheim

Zum Halbjahr hat nun unser zweiter großer Baustein unseres Jahresthemas "Tierschutz geht uns alle an" begonnen: die aktive Mithilfe im Tierheim Freilassing. Im Abstand von zwei Wochen unterstützen jeweils vier Schülerinnen und Schüler und ein Betreuer die Tierheimkräfte bei der täglichen Arbeit.

Den Auftakt bildeten heute Fabian, Manuel, Markus und Peter. Nach einer intensiven Streichel- und Spielsession im Katzenhaus machten sich die Burschen ans Werk: Das Ausmisten der Katzenklos und der Kleintierställe stand auf dem Progamm. Tierheimleitung Christine von Hake und Tierpfleger Markus Fuchs gaben genaue Anweisungen und die vier Burschen legten sich ins Zeug! Nach etwas über einer Stunde war die Arbeit verrichtet und die Jungs müde und zufrieden. Danke für eure Zeit und euer Engagement!

 

Zum Abschluss konnte noch ein kurzes Treffen mit der Besucherin "Mücke" (einer Irischen Wolfshündin mit ca. 80cm Schulterhöhe) und ihrem Herrchen arrangiert werden. Eine spannende Erfahrung! 

 

Fachtag Offener Ganztag 2017

Der Bereich des offenen Ganztags ist immer in Bewegung - daher bleibt es nicht aus auch selbst immer in Bewegung zu bleiben. Bei der jährlichen Fachtagung und Fortbildung des Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Oberbayern-Ost stand diesmal das Thema „Offener Ganztag - Praxisorientierte Hilfestellungen rund um das Thema Hausaufgabenzeit“ auf dem Programm. 

Gemeinsam mit dem Jonathan-Bereichsleiter Schule, Rainer Hüller, wurde ich auch dieses Jahr wieder eingeladen und besuchte dazu die Dominik-Brunner-Realschule in Poing bei München.

Interessante und ertragreiche Vorträge führten unterschiedliche Modelle und Strukturen der Lernzeit auf und zeigten neue Ideen und Möglichkeiten. Der lohnende Austausch mit den Ganztagskräften anderer Schulen rundete diesen Fachtag ab.

 

Andreas Meier

 

Fachtag Fachtag Fachtag

Unser Betreuerteam

Gata Team 2016

 

Lehrer-Login